· 

Ein Ostsee Segelboot mit Langfahrt Potenzial kaufen - Bénéteau Oceanis | BootsProfis #1

Segelboot kaufen

DAS neue Format für jeden, der Segeln und Segelboote genauso liebt wie wir! Wir gehen als BootsProfis zusammen mit euch auf Bootsbesichtigung und zeigen, worauf man beim Bootskauf achten sollte. Wir helfen Seglern (oder angehenden Seglern) dabei, das wirklich passende Schiff zu finden! Und den Traum vom Segeln mit eigenem Schiff zu verwirklichen!

Auf Bootsbesichtigung

Wie in dieser ersten Folge mit unserem Kumpel Rolf!

Er möchte mit seiner Frau ein hochseetaugliches Segelschiff für die Ostsee kaufen, um damit segeln zu lernen. Gleichzeitig soll es allerdings auch genügend Platz und Komfort bieten, um damit mal weiter weg zu segeln. Langfahrt Potenzial quasi. Zusammen mit Rolf schauen wir sein erstes potenzielles Segelboot an - eine Beneteau Oceanis 331 auf Usedom.

Wird Rolf das Segelboot kaufen

Der Naturhafen Krummin auf Usedom von oben. Eine sehr ruhige und schöne Gegend. Hier haben wir das Schiff, das sich Rolf rausgesucht hat, auf Herz und Niere überprüft und technisch eingeschätzt. Für ein 16 Jahre altes Segelboot sah es kosmetisch auch noch ziemlich gut aus und Rolf war anfangs begeistert. Es gab allerdings ein größeres Problem und das haben wir anschließend mit ihm besprochen. Wie er sich entscheiden wird - alles im Video!

Das langanhaltende Sommerhoch hat leider immer noch angehalten, deshalb war wieder mal kein Wind und wir konnten weder die Oceanis noch unser eigenes Schiff in Lubmin für eine kurze Tour ausführen. Dennoch hatten wir sehr viel Spaß bei der Produktion dieses Videos und den noch folgenden BootsProfis Folgen! Wir können ja schonmal verraten: Da kommt so einiges Mehr demnächst! Viel Spaß erstmal mit der ersten Folge! 

Wenn Dir das Video und neue BootsProfis Format gefällt, vergiss nicht zu Abonnieren, um weitere Folgen nicht zu verpassen! 

Lass uns auch Deine Meinung wissen! Ideen oder Vorschläge? Wir sind gespannt!

Bis zum nächsten Mal! Und viele Grüße aus Berlin!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Herbert (Sonntag, 03 Februar 2019 11:06)

    Hallo, ich finde die Rubrik "Bootsprofis" sehr interessant, da ich mir auch schon viele Gedanken darüber gemacht habe, wie "mein" Boot einmal aussehen müsste. Im Gegensatz zu Rolf habe ich schon Segel-Erfahrung. Ich segle seit meiner Jugend auf Jollen, bin mit 27 Jahren zum erstenmal auf einem "Dickschiff" mitgesegelt (2 Wochen rund Korsika) und habe seitdem ca. 6.500 sm auf Urlaubstörns mit gecharterten Booten angesammelt - bin jetzt 58 Jahre alt.
    In Eurer Folge 1 "Besichtigung der Oceanis 331" sind mir zwei Dinge aufgefallen, die ich nicht wirklich verstehe:
    1. (kleineres Detail): Diese Oceanis hatte 3 Kabinen - was bitte soll ein Paar mit drei Kabinen anfangen ? Da wäre eine 2-Kabinenversion doch sehr viel sinnvoller - dann wäre aucn der Platz für eine separate Dusche vorhanden (habe diese allerdings noch nie auf einem 10-m-Boot gesehen).
    2. (Grundsätzliches): Warum will Rolf jetzt schon ein Boot kaufen ? Meines Erachtens ist das der dritte Schritt vor dem ersten und zweiten.
    Mein Rat an Rolf wäre:
    Erster Schritt:
    a) Erstmal reinschnuppern: 1-2 Wochen Kojencharter, also mit erfahrenen Seglern mitsegeln
    b) Segelkurs auf Dickschiff machen (ob mit oder ohne Schein am Ende, ist egal)
    Zweiter Schritt:
    Mehrere Urlaubstörns mit gecharterten Yachten. Dabei lernt man mehreres:
    - Ob einem diese Art des Urlaubmachens/Lebens auf der Yacht überhaupt gefällt
    - Worauf es einem beim Boot ankommt
    - Was wichtig und was weniger wichtig ist
    - man kann verschiedene Werften/Boote und deren Konzeption kennenlernen
    .... diese Liste liese sich noch beliebig verlängern
    Zudem hat es den Vorteil, dass man dabei nicht gleich viel Geld investieren muss und keine direkten Kosten und keine Zeit für Unterhalt, Reparaturen und Reinigung aufwenden muss.
    Ich hätte (manchmal) auch gerne ein eigenes Boot und könnte es mir wahrscheinlich auch leisten. Aber solange man pro Jahr nur ein paar Wochen - selbst wenn es der übliche Jahresurlaub von 6 Wochen wäre - seglen kann, lohnt sich die Anschaffung einer eigenen Yacht wirklich nicht. Für das Geld, was der laufende Unterhalt einer Yacht kostet, kann man viele wochen chartern - und man muss sich um nichts kümmern. Dazu kommt noch, dass sich - jedenfalls meiner Erfahrung nach - die Qualität der Charterflotten in den letzen 20-30 Jahren gewaltig gesteigert hat, sowohl was die Ausrüstung als auch was den Zustand der Yachten angeht.
    Also, "nix für ungut", ich hoffe, meine "Kritik" kommt nicht negativ an. Ich freue mich auf die nächste Folge "Bootsprofis".
    Viele Grüße
    Herbert Rein